Wellness für das Pferd

„Vier Wochen lang 30 Minuten Schritt am Tag, kein Paddock, keine Weide.“ … So oder ähnlich lautet häufig die Anweisung des Tierarztes bei einer akuten Lahmheit. Und was macht es den ganzen Rest des Tages ? Und was mache ich mit meiner ungewohnt vielen Zeit ???

Beschäftige Dich mit Deinem Pferd und gönne ihm Wellness durch Deine Hände! Massage oder Akupressur kann sich jeder in seinen Grundlagen aneignen. Du kannst Stresshormone regulieren, ein gelangweiltes Pferd wird leicht gestresst. Außerdem den Lymphfluss anregen, Gewebeverklebungen lösen und Muskelverspannungen regulieren, damit erhältst Du die Beweglichkeit Deines Pferdes besser. Ganz nebenbei festigt sich das Vertrauensverhältnis zwischen Dir und Deinem Pferd, Ihr könnt sogar als bessere Partner aus dieses Zwangspause neu starten!

Wichtig: Informiere Dich bevor Du einfach loslegst! Lass Dir Techniken von Experten zeigen, oder lese nach.

Unsere Buchtipps: „Biomechanik und Physiotherapie für Pferde“ von Helle Kleven, erschienen im fn-verlag oder „Akupressur für Pferde“ von Dr. Ina Gösmeier, erschienen im Kosmos-Verlag

2017-03-02T12:19:58+00:00 Februar 6th, 2017|Gesundheit & Pflege, Tipps & Tricks|

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst Du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Lehrvideos von Profis, News aus der Reitsportszene und die besten Clips über das schönste Hobby der Welt. Alles auf einen Blick- auf REITTV.de

Schließen