„Der blöde Gaul hat heut nicht funktioniert!“

Negativer Fall: „Ich hatte einen Sch…tag und dann ging der Gaul auch noch Sch… .“

Positiver Fall: Abgespannt vom Arbeitstag zum Pferd, der Kopf ist voll Ärger, Sorgen, Probleme– zweieinhalb Stunden später: der Kopf ist frei, die Lösung der Probleme liegt auf der Hand.

Wie verwandle ich einen negativen Fall in einen positiven Fall?

Damit befasst sich die Mind-Body-Medizin. Wie gehe ich mit meinem Stress um und warum? Welchen Einfluss hat mein Umgang mit Stress auf mein Pferd oder auf meine Reitschüler? Lebenstempo, Informationsmenge, Mobilität, Erreichbarkeit – all dies hat sich gesteigert. Doch hat sich auch unsere Fähigkeit gesteigert damit umzugehen oder bricht in schwierigen Situationen, wenn das Pferd nicht so will wie ich, auf einmal alles aus uns heraus und unsere Erschöpfung wird deutlich. Das Pferd darf nicht der Blitzableiter für Stress sein! Im Gegenteil! Der Umgang mit diesem wunderbaren Geschöpf fördert erwiesenermaßen die Entwicklung der, für Führungskräfte so wichtigen, soft skills.

Am 11. Februar bietet das Deutsche Kuratorium für Therapeutisches Reiten auf dem Singscheider Hof in Essen ein Seminar zu diesem Thema an, informiert Euch auf: www.dkthr.de

Buchtipp: „Mind-Body-Spirit“ von Betsy Steiner und Jennifer O. Bryant erschienen im FN-Verlag

2017-03-02T12:27:26+00:00 Februar 8th, 2017|Ausbildung, Tipps & Tricks|

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst Du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Lehrvideos von Profis, News aus der Reitsportszene und die besten Clips über das schönste Hobby der Welt. Alles auf einen Blick- auf REITTV.de

Schließen